Rückblick auf die ersten 2 Monate

Erst kürzlich wurde ich gefragt, ob ich es bereut habe, nach Indien zu gehen. Am Anfang meiner Zeit habe ich gedacht, dass ich es nie schaffen werde, ein Jahr lang hier zu bleiben. Aber jetzt nach knapp zwei Monaten fühle ich mich schon viel wohler und ich kann immer mehr von mir behaupten, dass ich es nicht bereut habe, den Sprung nach Indien gewagt zu haben. Klar es sind immer noch viele und auch befremdende Eindrücke und Herausforderungen und ich werde Indien wahrscheinlich auch nach einem Jahr nicht wirklich verstehen können, aber ich werde mein Bestes geben und Indien auch zeigen wollen, dass ich mich anpassen und ein wenig indisch leben kann.

Außerdem habe ich auch schon gelernt, dass ich nicht alles gleich auf einmal in Angriff nehmen kann, sondern dass alles seine Zeit braucht, und dass ich erst beobachten muss, bevor ich handele.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Euch bedanken für die Unterstützung meiner Projektstelle.
Viele liebe Grüße und Gottes reichen Segen wünscht Euch aus der weiten Ferne Sira.