Visuelle Blicke mit Kontaktlinsen einfangen

Kontaktlinsen sind eine hervorragende Alternative zur Brille wenn man mit einer Sehschwäche zu kämpfen hat. Nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern manchmal auch aus ganz praktischen, machen Kontaktlinsen vielen Menschen das Leben leichter. Sportbegeisterte können durch das Tragen einer Brille in ihren Aktivitäten stark eingeschränkt sein.

Es gibt viele verschiedene Arten von Kontaktlinsen. Einen Überblick gibt beispielsweise die Webseite Kontaktlinsen. Grundsätzlich unterscheidet man in weiche und harte Kontaktlinsen. Die meisten Menschen bevorzugen die weiche Variante, weil man sich sehr schnell an sie gewöhnt und bereits kurz nach dem Einsetzen nicht mehr spüren kann. Für die harten Kontaktlinsen spricht, dass man mit dieser Variante eine bessere Sehschärfe erreicht, allerdings werden sie aufgrund ihrer unflexiblen Form von vielen Menschen permanent als störender Fremdkörper im Auge wahrgenommen.

Eine ganz spezielle Form der Kontaktlinse, die man zur Korrektur der Sehschärfe verwendet, ist die Nachtlinse. Sie wird nur über Nacht getragen und ist so geformt, dass sie die Form des Augapfels beeinflusst und man somit den ganzen Tag über scharf sieht.

Unter den Kontaktlinsenarten, die nicht bloß Korrektur der Sehschärfe zählen, gibt es die Verbandslinse, die bei Verletzungen oder nach Operationen des Auges zur Anwendung kommt und die farbige Kontaktlinse, die aus rein ästhetischen Gründen getragen wird.